Monthly Archives: November 2016

Echo

Ich habe heute von Dir geträumt,
ein Echo der gemeinsamen Jahre.
Ein Widerhall des Gefühls füreinander,
ineinander verschlungen.

Im Traum warst Du nah,
im Leben schon weit entfernt.
Deine Arme gaben Halt,
Dir selbst in diesem Gefühl.

Im Echo verschwimmt,
was damals war.
Dass es nie das war,
was wir uns wünschten.

Du warst bei mir,
wir waren eins.
Sahen einander,
waren wir.

Die Klänge aus unserem Leben,
solo für uns,
verwoben erst im Nachklang.

Ich bin aufgewacht,
aus diesem Echo,
was Wunsch war.
Den wir beide
uns nicht erfüllen konnten.

Und doch lausche ich dem Widerhall,
und finde ihn schön.

Schutzbefohlen

Ich habe mich der Welt
mit Schmerzenslust gestellt.

War einsam in meiner Suche
nach Nähe in fremden Armen.

Habe nach einer anderen Hälfte gesucht,
und mich unvollständig gefühlt.

Sah den Mangel an Fürsorge,
und die enttäuschten Erwartungen
in vielen Wegbegleitern.

Bis ich entdeckte, dass ich nicht eins bin,
dass in mir Facetten schillern und mein Leben
Freiheit ist, diese in ihrer Fülle zu leben.

Und ich meine Arme wurde, in denen ich
Trost finde und Glück spende.
Mir selbst schutzbefohlen bin,
und Kraft schöpfe.

Jeden Tag aufs Neue.
Das wunderbare Leben.

In dem ich stehe,
fest,
frei.