Monthly Archives: August 2015

Melancholie des Glücks

Satt und voll gesogen,
im Moment Glückseligkeit.
Abrupter Halt im Alltagstrott,
mein Herz voll Heiterkeit.

Vertraute Arme, verwandte Seele,
Atem in einander verwoben.
Die Haut eine Landkarte,
bekannte Flecken und unentdeckte
Landschaften.

Tage wie Honig,
süß und Stunden vergehen zäh.
Genuss auf Lippen und Zunge.
Lass mich nicht los;
befrei mich nicht aus dem Moment.

Abschied aus einem verträumten Leben,
einem Alltagstraum fernab vom eigenen Rhythmus.
Wieder im Alleinsein einpendeln,
nicht mehr synchron schwingen,
und bei sich still stehen.